Oper Berlin: 3 Opern im Porträt

Berlin verwöhnt das Opernpublikum gleich mit drei Spielstätten. Das Berliner Kulturleben ist reich, vor allem auch im Bereich Oper. Die Deutsche Oper in Charlottenburg, die Komische Oper in Mitte und die Staatsoper Unter den Linden. Alle sind einen Besuch wert und seien Sie versichert: Oper ist keinesfalls altbacken, schwierig oder unmodern. Die Berliner Opern locken mit modernen Produktionen und vielen Stars aus der Szene.

Dresscode Abendkleidung?

Keine Sorge,  nur noch sehr festliche Premieren erfordern wirkliche Abendkleidung. Auch etwas legerer, im sogenannten (Business-) Casual Style,  ist man in Opernhäusern heutzutage nicht falsch gekleidet. Natürlich sollte es keine Jogginghose sein, aber eine ordentliche Hose / Jeans mit Hemd / Bluse / Blazer für Damen sind durchaus „politically correct“. Nicht vergessen sollten Sie aber einen Opernstecher, wenn Sie nicht gerade Tickets für Plätze in den ersten Reihen ergattert haben.

 

Oper Berlin: Nicht vergessen sollten Sie einen Opernstecher. (#01)

Oper Berlin: Nicht vergessen sollten Sie einen Opernstecher. (#01)

Jedes Berliner Opernhaus hat seine Eigenheit

Jedes der drei Häuser bietet verschiedene Inszenierungen. Die Deutsche Oper Berlin ist bekannt für mutige Innovationen, die Komische Oper Berlin ist nicht „komisch“, weil sie etwa nur komische Inszenierungen auf die Bühne bringt. Ihr Name geht auf die Tradition der französischen Opéra comique und ihren Anspruch eines modernen Musiktheaters zurück. Und das Prachtstück, die Staatsoper Unter den Linden wird wegen seiner Lage am Boulevard Unter den Linden auch „Lindenoper“ genannt. Es ist das älteste Opernhaus Berlins und gilt als der kulturhistorisch bedeutendste Theaterbau in Berlin.

Die Staatsoper Unter den Linden

Der erst kürzlich nach langer Sanierungszeit wiedereröffnete Prachtbau steht in der historischen Mitte Berlins und wurde von Friedrich dem Großen in Auftrag gegeben von 1741 bis 1743 nach Plänen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff als Königliche Hofoper im Stil des Palladianismus erbaut. Ein klassizistisch geprägter Baustil, der sich am Werk des italienischen Architekten Andrea Palladio orientiert. Sie war das erste freistehende Opernhaus Deutschlands.

 

Die Berlin Oper "Unter den Linden": Sie war das erste freistehende Opernhaus Deutschlands. (#02)

Die Berlin Oper „Unter den Linden“: Sie war das erste freistehende Opernhaus Deutschlands. (#02)

Neueröffnung nach langer Sanierung

Nun ist sie generalsaniert und bietet neue Technik, eine bessere Akustik und mehr Sicht für die Besucher. Ende 2017 nach siebenjähriger Baumaßnahme festlich eröffnet. Nach außen hin hat die denkmalgeschützte Staatsoper Unter den Linden völlig ihr altes Gesicht bewahrt, doch im Inneren wurde auf einen Wunsch des Generalmusikdirektors Daniel Barenboim hin, die Nachhallzeit zu verbessern, die Decke des Innenraums um vier Meter angehoben. Außerdem wurde das Raumvolumen von 6.500 auf 9.500 Kubikmeter vergrößert.

Tradition und Moderne Aufführung in der Oper Berlin

Wie kaum ein anderes Haus vereint die nun 270 Jahre alte Staatsoper Unter den Linden Tradition mit künstlerischer Moderne und Qualität. Persönlichkeiten wie Richard Strauss, Erich Kleiber, Wilhelm Furtwängler, Otmar Suitner und Herbert von Karajan prägten die langen Jahre entscheidend mit. Ihre Programmatik wird oft als einzigartig bezeichnet. Die Operninszenierungen und Konzerte reichen vom Barock in historisch informierter Aufführungspraxis über die zentralen Werke der klassischen, romantischen und modernen Opernliteratur. Außerdem bietet sie zeitgenössische Musik und Uraufführungen auf höchstem musikalischem Niveau. Obwohl viele der Inszenierungen neue Impulse zu herkömmlichen Sehgewohnheiten geben, bleiben sie dabei dennoch dem Werkgehalt treu.

Erstklassige Besetzungen

Die Staatsoper Unter den Linden bietet neben einem erstklassigen Sängerensemble dem Staatsopernchor und der Staatskapelle Berlin hervorragende Opernunterhaltung mit Weltstars wie Anna Netrebko, Rolando Villazón oder Plácido Domingo und Konzerte mit Solisten und Dirigenten wie Martha Argerich, Yo-Yo Ma oder Zubin Mehta.

Die Staatsoper Unter den Linden bietet neben einem erstklassigen Sängerensemble dem Staatsopernchor und der Staatskapelle Berlin hervorragende Opernunterhaltung mit Weltstars. (#03)

Die Staatsoper Unter den Linden bietet neben einem erstklassigen Sängerensemble dem Staatsopernchor und der Staatskapelle Berlin hervorragende Opernunterhaltung mit Weltstars. (#03)

Aktuelles Programm & Tickets für die Staatsoper Unter den Linden

Neben der Theaterkasse im Foyer, Unter den Linden 7, 10117 Berlin (täglich geöffnet von 11 Uhr bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, an vorstellungsfreien Tagen bis 19 Uhr) sind Karten auch unter tickets@staatsoper-berlin.de erhältlich. Achtung: Während der Abendkasse ist ein Vorverkauf von Tickets möglich. Außerdem gibt es Karten in der Ticket-Box auf dem Bebelplatz täglich von 11 bis 19 Uhr. Ein telefonischer Kartenservice ist unter der Kontakt-Telefonnummer Tel +49 (0)30 20 35 45 55 eingerichtet (Mo – Sa 10 – 20 Uhr | Sonn- und Feiertag 12–20 Uhr). Im Programm sind alle aktuellen Produktionen hinterlegt.

HINWEIS:
Die Öffnung der Theaterkasse Unter den Linden und des Opernshops ist für Ende November 2017 vorgesehen.

Die Deutsche Oper Berlin in Berlin-Charlottenburg

Der durch Fritz Bornemann von 1957 bis 1961 gebaute Neubau mit 1.865 Sitzplätzen wurde am 24. September 1961 mit Mozarts Don Giovanni eröffnet. In Euro umgerechnet hat der wegen der Teilung Berlins und dem Mauerbau erforderlich gewordene Neubau (kaufkraftbereinigt) rund 61 Millionen Euro gekostet (damals 27,5 Millionen Mark) gekostet. Da die Staatsoper Unter den Linden mitsamt dem Ostteil Berlins und der DDR abgeschottet war, wurde die Deutsche Oper zum Repräsentationshauses des Landes Berlin (West).

Das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude präsentiert sich nüchtern und zugleich imposant und monumental. Es kann an die 1.900 Besucher aufnehmen und hat hervorragende Sicht- und Akustikverhältnisse. Ein Musiktheater von Ausnahmerang, das mit seinen großzügigen Foyers und seiner architektonischen Eleganz nach wie vor einer der zentralen kulturellen Treffpunkte der Hauptstadt ist.

Die deutsche Oper Berlin ein Musiktheater von Ausnahmerang, (#04)

Die deutsche Oper Berlin ein Musiktheater von Ausnahmerang, (#04)

Weltruf durch namhafte Künstler

Namhafte Dirigenten wie Bruno Walter, Lorin Maazel, Christian Thielemann oder Donald Runnicles sowie Regisseure wie Götz Friedrich, Hans Neuenfels, Graham Vick oder David Alden haben der Deutschen Oper Berlin einen musikalischen Weltruf eingebracht. Im Repertoire sind heute moderne Inszenierungen der großen Klassiker von Mozart, Verdi, Wagner, Strauss und Puccini, aber auch zeitgenössische Opern, einen herausragenden Klangkörper bilden der Chor der Deutschen Oper (wegen seiner exzellenten Leistungen mehrfach zum „Chor des Jahres“ gewählt) und das Charlottenburger Opernorchester.

Video: Happy Birthday | Komische Oper Berlin

Kreativer Raum auch für Kinder und Jugendliche

Die Deutsche Oper Berlin bietet mit seiner 2013 eröffneten Spielstätte „Tischlerei“ außerdem einen Arbeits- und Experimentierraum für Konzerte und Produktionen für, von und mit Kindern und Jugendlichen sowie zeitgenössische Formen des Musiktheaters.

Aktuelles Programm & Tickets für die Deutsche Oper Berlin

Den aktuellen Spielplan der Deutschen Oper können Sie unter diesem Link abrufen. Bei Fragen hilft auch der telefonische Karten-Service unter +49 (30) 343 84 343 weiter. Im Internet-Ticketshop der Deutschen Oper Berlin sind Karten ganz einfach buchbar: 1. Gewünschte Veranstaltung heraussuchen, 2. Plätze im digitalen Saalplan auswählen, 3. Ein Login erstellen, 4. Versandoption wählen (wahlweise Abholung an der Abendkasse, Versand der Karten an die Postadresse, elektronischer Versand als Ticketdirect oder Ticketdirect Mobil). Die Zahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.

Die Komische Oper Berlin

Die Komische Oper Berlin in der Behrenstraße in Berlin Mitte blickt auf eine über 100 Jahre alte Geschichte zurück. Seit ihrer Errichtung im Jahr 1892 zählt sie zu einem der profiliertesten Opernhäuser im deutschsprachigen Raum. 2015 erhielt das Opernhaus den International Opera Award.

Die Komische Oper Berlin in der Behrenstraße in Berlin Mitte blickt auf eine über 100 Jahre alte Geschichte zurück. (#05)

Die Komische Oper Berlin in der Behrenstraße in Berlin Mitte blickt auf eine über 100 Jahre alte Geschichte zurück. (#05)

Historische Architektur trifft auf Moderne

Das Gebäude hat aus architektonischer Sicht mehrere Besonderheiten: Hier treffen eine schlicht gestaltete Außenfassade, ein modernes Foyer und die ebenfalls moderne Wandelhalle aus den Jahren des Wiederaufbaus der 1960er Jahre auf einen im Zweiten Weltkrieg weitestgehend unzerstörten neobarocken Innenraum.

Ursprünglich von den Wiener Architekten Hermann Helmer und Ferdinand Fellner als Revue-Theater erbaut, wandelte es sich nach Ersten Weltkrieg zum Operettentheater. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurden große Teile des Theaters, der Eingangsbereich und das Deckengemälde völlig zerstört, wohingegen der Zuschauerraum nahezu unbeschädigt blieb.

So ist in der Komischen Oper Berlin ein Mix aus modernem Theater mit avantgardistischen Interpretationen. (#06)

So ist in der Komischen Oper Berlin ein Mix aus modernem Theater mit avantgardistischen Interpretationen. (#06)

Inszenierungen mit legendärem Ruf

Weltberühmte Operettenaufführungen folgten nach der Wiedereröffnung im Jahr 1947, darunter Johann Strauss und seine Operette „Die Fledermaus“ und Verdis La Traviata in einer Inszenierung von Walter Felsenstein. Zwischen 1965 und 1966 wurde das Haus nach Entwürfen des Architekten Kunz Nierade umfangreich modernisiert, 2005 / 2006 erhielt das Foyer der Oper nach Plänen des Architekten Stephan Braunfels ein Facelift. Insgesamt verfügt es über eine Kapazität von 1.190 Sitzplätzen.

Künstlerisches Konzept seit 2012

Seit 2012 übernahm prägt Barrie Kosky die Leitung der Komischen Oper Berlin, der sich mit seinem künstlerischen Konzept nicht nur auf die Tradition Felsensteins, sondern ebenso auf die stark von jüdischen Künstlern geprägte Vorkriegstradition des Hauses bezieht. So ist in der Komischen Oper ein Mix aus modernem Theater mit avantgardistischen Interpretationen von Opern sowie Tanzshows, Musicals & Vorträgen zu sehen.

Aktuelles Programm & Tickets für die Komische Oper Berlin

Alle Wege führen zum Opernticket – die Komische Oper Berlin bietet nicht nur einen Telefonservice unter +49- 30-47 99 74 00 (Mo-Sa 9–20 Uhr | Sonn- & Feiertage 14–20 Uhr), die Tickets sondern können auch online auf der Webseite unter https://www.komische-oper-berlin.de/karten/ bestellt werden.

Ebenfalls erhältlich sind Karten an der Opernkasse, Unter den Linden 41, 10117 Berlin (Mo-Sa 11–19 Uhr, Sonn- & Feiertage 13–16 Uhr) oder an der Abendkasse, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin. Der Kartenverkauf beginnt eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, bei Salons, Kammer- und Nachtkonzerten eine halbe Stunde vor Beginn. Infos zum aktuellen Programm gibt es unter diesem Link.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: RossHelen – #01: BestPhotoStudio – #02: Sergey Kohl – #03: 360b – #04:Marten_House – #05: Vasco Figueiredo – #06: 360b

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply